BBZ Beihilfe- und Beratungszentrum

Ihre BBZ

Aktuelles

BBZ spendet für an den Verein Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe – Aktion für krebskranke Kinder-OV Mannheim e.V.

Wie schon zuvor hat sich das BBZ auch im Jahr 2020 allein mit Grüßen zu Weihnachten und guten Wünschen für das neue Jahr bei Kunden und Partnern für die gute Zusammenarbeit bedankt. Anstelle von zusätzlichen Aufmerksamkeiten wurde der Verein Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe OV Mannheim e.V. für den Umbau Ihres Elternhauses mit einer Spende bedacht.

Der Verein versucht die Forschung auf dem Gebiet der kindlichen Krebserkrankungen zu fördern, an Krebs- und Leukämie erkrankte Kinder zu unterstützen, Eltern krebs- und leukämiekranker Kinder zu beraten, zu betreuen und finanziell zu unterstützen im Falle besonderer Bedürftigkeit und das Kinderklinikum Mannheim beim Ausbau der personellen, finanziellen sowie technisch-diagnostischen Ausstattung zu unterstützen.

Die Spende konnte durch die bestehende Corona-Situation nicht persönlich übergeben werden und wurde am 13. November 2020 per Überweisung gutgeschrieben.

Frau Almuth Ender von der Verwaltung bedankte sich schriftlich bei uns mit den Worten:

„Wir sind der  BBZ Beihilfe- und Beratungszentrum GmbH aus Bad Dürkheim ganz besonders dankbar über die mehr als großzügige Spende in Höhe von 2.000,00 €.

Das ist eine wunderbare Unterstützung auch für den Umbau unseres Elternhauses, in dem sich die Eltern, manchmal auch Geschwisterkinder nach einem langen Kliniktag erholen können.

In manchen Fällen (zum Beispiel bei Stammzelltransplantationen mit Isolation der Patienten) sind auch krebskranke Kinder für eine Weile vor Ort, dafür wollen wir 2 Wohneinheiten schaffen, in denen sich die Familien zurückziehen können.

Wir haben unsere Pläne in einem Konzept umgesetzt und einen Plan erarbeitet, aus einem Stockwerk in unserem Elternhaus aus 4 Zimmern mit 2 Gemeinschaftsbädern, zwei getrennte Wohnungen mit Kochmöglichkeiten und eigenem Bad umzubauen.

Herzlichen Dank liebes Team der BBZ, dass wir mit Ihrer Spende unserem Ziel, krebskranken Kindern und ihren Familien zur Seite zu stehen, wieder ein Stück näher kommen können.“

Neues zur Bearbeitungsdauer

Kontinuierlicher Rückstandsabbau führt zur Verkürzung der Bearbeitungsfristen

Corona ist noch nicht vorbei! Die täglichen Nachrichten führen uns das eindrucksvoll vor Augen.  Daher halten wir die im März eingeführten strengen Hygiene- und Schutzvorgaben weiterhin konsequent ein, um den „Supergau“ einer vorübergehenden Betriebsschließung möglichst zu vermeiden.

Durch eine Vielzahl von einzelnen Maßnahmen ist es uns gelungen, nach der Urlaubszeit unsere Kapazitäten so zu steigern, dass wir im Monat September arbeitstäglich mehr als 600 Beihilfefälle abschließen und Auszahlungen initiieren konnten.

Das entspricht gegenüber dem Tiefpunkt im Monat Mai einer Leistungssteigerung von mehr als 50 % und hat zur Folge, dass die Bearbeitungsfristen -wie im Juni angekündigt- inzwischen sukzessive und kontinuierlich in kleinen Schritten sinken.

Die nach wie vor anhaltende besondere Einsatzbereitschaft aller Mitarbeitenden, weit über das erwartbare Maß hinaus, liefert dazu wesentliche Beiträge, so dass vor allem Ihnen ein besonders herzliches Dankeschön gebührt.

Perspektivisch gehen wir aktuell davon aus, dass die über Monate aufgelaufenen enorm hohen Rückstände zum Ende des Jahres weitgehend abgebaut sein werden und wir im neuen Jahr die seit langem gewohnten Bearbeitungsfristen wieder einhalten können.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Beihilfeberechtigten und deren Dienstgebern, dass sie trotz des schwierigen Umfeldes, in dem wir alle uns derzeit bewegen müssen, unsere Arbeit so geduldig und positiv begleitend unterstützen und würden uns freuen, wenn das auch in den kommenden Wochen und Monaten noch so bliebe. Darum bitten wir ganz herzlich und verbinden das mit der Zusage, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um die oben skizzierte Perspektive Realität werden zu lassen.

Bad Dürkheim, 30. September 2020                                                                        gez. Nicole Storck, Geschäftsführerin

Aktuelle Bearbeitungsdauer

Vorübergehend bis zu sechs Wochen Bearbeitungsdauer

Derzeit sind wir nicht in der Lage, die mit den Dienstgebern der Beihilfeberechtigten (unseren Kunden) vereinbarte Bearbeitungsfrist von „in der Regel 10 Arbeitstagen“ nach Antragseingang zu realisieren.

Seit Jahresbeginn hat sich ein Rückstand von mehr als 8.000 Anträgen aufgebaut, so dass die Bearbeitungsdauer aktuell zwischen vier und sechs Wochen liegt. Dieses Volumen werden wir bei nur sehr langsam sinkenden Fristen sukzessive über mehrere Monate abarbeiten können. Dabei gehen wir in der Reihenfolge streng nach Antragseingang vor.

Ursachen für die aktuell unbefriedigende Situation sind:

  • ein seit Jahresbeginn bis heute anhaltender ungewöhnlich hoher Antragseingang der unsere sorgfältig vorgeplante Bearbeitungskapazität deutlich übersteigt
  • seit März signifikante Produktivitätsverluste durch enorm gestiegene organisatorische Anforderungen an Prozesse und Arbeitsabläufe als Folgen der Corona-Pandemie
  • Start des Projektes E-BBZ zum 01.04.2020 mit unerwartet langsam steigender Lern- und Leistungskurve

Alle verfügbaren und kurzfristig wirksamen Maßnahmen zur Kapazitätssteigerung sind bereits ausgeschöpft. Dazu zählen

  • regelmäßige Mehrarbeit, auch an Wochenenden
  • Arbeit im Homeoffice mit Sondergenehmigung der Großkunden
  • Einschränkung der direkten Erreichbarkeit unserer Mitarbeitenden per Telefon und Mail

Die Maßnahmen sorgen dafür, dass trotz schwierigster Rahmenbedingungen der normale Standard von arbeitstäglich mehr als 500 Bescheiden in den ersten fünf Monaten des Jahres gehalten werden konnte.

Zusätzliche Kapazitäten lassen sich durch Personalaufbau nur langfristig schaffen. Die qualifizierte Ausbildung neuer leistungsfähiger Zusatzkräfte erfordert unabdingbar einen Vorlauf von bis zu zwei Jahren.

Bisher konnte die grundsätzliche Arbeitsfähigkeit der Gesellschaft hinreichend gesichert werden. Direkte Corona-Fälle unter den Mitarbeitenden hat es dank der im innerbetrieblichen Ablauf frühzeitig eingeführten strikten Vorgaben und Regeln zum Infektionsschutz bisher nicht gegeben. Wir hoffen, dass das so bleibt und das Unternehmen als Ganzes, oder auch nur größere Betriebsteile, nicht aufgrund behördlicher Anordnung stillgelegt werden müssen.

Für alle Unannehmlichkeiten und die aktuell verspätete Auszahlung der Beihilfen entschuldigen wir uns in aller Form. Mitarbeitende und Geschäftsführung arbeiten gemeinsam daran, sehr bald wieder zu akzeptablen Verhältnissen zurückfinden zu können. Dabei werden wir eng und konstruktiv motivierend von den Vertretern unserer Gesellschafterin begleitet und unterstützt.

Bad Dürkheim, 8. Juni 2020                                                                        gez. Nicole Storck, Geschäftsführerin

Information zum Coronavirus (COVID-19)

Wegen der Corona-Krise schränken wir die Telefon Zeiten weiter ein, um unsere Bearbeitungskapazität in dieser besonderen Situation nicht noch weiter zu belasten.

Wir bitten um Verständnis.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und bleiben Sie gesund!

Arbeitsaufkommen

Wir verzeichnen seit einigen Wochen ein vermehrtes Arbeitsaufkommen. In den vergangenen Wochen und Monaten haben einige Personalabgänge und -wechsel stattgefunden, die zwangsläufig zu einer höheren Belastung jeder einzelnen Mitarbeiterin beziehungsweise jedes einzelnen Mitarbeiters führen. Auch der erfahrungsgemäß höhere Eingang am Jahresende und zu Beginn eines neuen Jahres trägt zur aktuellen Situation bei.

Auch der Beratungsbedarf per Telefon hat deutlich zugenommen, was ebenfalls zu einer verlangsamten Bearbeitung der Beihilfeanträge führt.

Es ist uns gelungen im Laufe des Jahres neue Mitarbeiter einzustellen die wir derzeit in die sehr umfangreichen Themen der Beihilfenbearbeitung einarbeiten. Darüber hinaus finden noch weitere Auswahlgespräche statt, um vakante Stellen zu besetzen und unseren Service optimieren zu können. Hieran arbeiten wir mit vereinten Kräften.

In der derzeitigen Situation möchten wir Sie bitten uns zu unterstützen, indem Sie von Nachfragen nach dem Bearbeitungsstand Ihrer eingereichten Beihilfeanträge absehen. So können wir die vorhandenen Personalressourcen bündeln und uns auf die Bearbeitung Ihrer Beihilfeanträge konzentrieren.

Vielen Dank

 

Ihr BBZ Team

BBZ spendet für Lebenshilfe Bad Dürkheim - Frühförderstelle

Die Begleitung von Familien mit einem in der Entwicklung verzögerten Kind ist dem Team unserer Frühförder-Mitarbeiterinnen ein besonderes Anliegen. So findet für diese regelmäßig ein Eltern-Kind Treffen statt, welches es möglich macht, sich mit anderen Eltern auszutauschen  und die Kinder können hier gemeinsam spielen. Das aktuelle Treffen war aber einem ganz besonderen Besuch und der Einweihung von neuen Spiel bzw. Fördergegenständen gewidmet.

Aber erst einmal von Anfang an: Die BBZ, das Beihilfe und Beratungszentrum in Bad Dürkheim macht jedes Jahr eine Weihnachtsaktion zu Gunsten einer sozialen Einrichtung. In diesem Jahr wurde das Unternehmen über unsere Homepage auf die Arbeit mit unseren Kleinsten in der Lebenshilfe aufmerksam. Geschäftsführer Gerhard Schackert rief daraufhin spontan bei uns an und sicherte eine großzügige Unterstützung zu, nachdem ihm verschiedene Projektwünsche von den Mitarbeiterinnen der Frühförderstelle unterbreitet wurden.

„Es ist für uns eine große Freude zu erleben, mit welcher Begeisterung die Kinder die neuen Gegenstände in Beschlag nahmen, so Gerhard Schackert“, Geschäftsführer der BBZ. Dies konnte man auch besonders beim neuen Vibrationsboard erleben. Hier wurde Musik fühlbar. Insbesondere für Kinder, die aufgrund der Schwere ihrer Beeinträchtigung bisher nur liegen können, ist dies eine unglaublich wertvolle Ergänzung zur Förderung. Auch die neuen beleuchteten Bodeneffektplatten waren in ihrer wunderbaren Farbigkeit ein Highlight.

DANKE an das Team der BBZ, das diese tolle Weihnachtsspende möglich gemacht hat!!!!

Information für Kunden, Partner und Beihilfeberechtigte

BBZ hat allgemeine Betriebsruhe an folgenden Tagen:

23.12.2019 bis einschließlich zum 01.01.2020.

Ab dem 02.01.2020 stehen wir wieder zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr BBZ-Team

BBZ verarbeitet die Beihilfeanträge und Belege ab 01.04.2020 digital

BBZ verarbeitet die Beihilfeanträge und Belege ab 01.04.2020 digital

Im Zuge der Weiterentwicklung der BBZ GmbH wird die Belegverarbeitung künftig digital erfolgen.

Aus diesem Grunde wurde das bisherige Beihilfeantragsformular an die vorgeschriebenen Anforderungen der Digitalisierung angepasst und rechtskonform überarbeitet.

Beim Einreichen der Beihilfeanträge muss künftig ein neues Beihilfeantragsformular verwendet werden. Lesen Sie bitte weiter auf „MEINE BEIHILFE - Was ist neu?".

Information für Kunden, Partner und Beihilfeberechtigte:

Information für Kunden, Partner und Beihilfeberechtigte:

BBZ hat allgemeine Betriebsruhe an folgenden Tagen:

30.05. und 31.05.2019

20.06. und 21.06.2019

03.10. und 04.10.2019

Nach diesen Terminen stehen wir Ihnen wieder zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr BBZ Team

Information für Kunden, Partner und Beihilfeberechtigte

BBZ hat allgemeine Betriebsruhe an folgenden Tagen:

24.12.2018 bis einschließlich zum 01.01.2019.

Ab dem 02.01.2019 stehen wir wieder zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr BBZ-Team

Nach oben Drucken